Wir unterstützen die Charta Pflege CHARTA - wir sind dabei

Neuigkeiten von der DIGAB

29.08.2018

Nachruf für Gabriele Helms

Die gelernte Krankenschwester mit Fachweiterbildung für Anästhesie- und Intensivpflege begann ihre berufliche Tätigkeit im Allgemeinen Krankenhaus Altona in Hamburg. Nach mehrjähriger Tätigkeit auf der Intensivstation wechselte sie als Endoskopieschwester in die renommierte Abteilung für Gastroenterologie von Professor Hagenmüller. Bereits dort engagierte Gabriele Helms sich außergewöhnlich und hielt aufgrund ihrer besonderen Expertise Vorträge auf Kongressen über die Anwendung moderner Endoskopieverfahren.



Es war dann ihre Vergangenheit als Intensivschwester, ihre Neigung zur Intensiv- und Beatmungsmedizin und die Suche nach neuen Herausforderungen, die sie veranlassten, zu einem Medizintechnikunternehmen in Norddeutschland zu wechseln und sich von nun an der Versorgung außerklinisch beatmeter Kinder und Erwachsener zu widmen. Diese Arbeit führte sie 1996 zu unserer Fachgesellschaft, die damals noch „Arbeitsgemeinschaft Heimbeatmung und Respiratorentwöhnung“ hieß. Bis zuletzt war sie hier ein engagiertes Mitglied und unterstützte durch ihre fachliche Expertise und außergewöhnlich gute Vernetzung zahlreiche Aktivitäten und Projekte.

Beruflich machte Gabriele Helms eine steile Karriere mit Führungspositionen in zwei großen Medizintechnikunternehmen und internationaler Verantwortung. 2011 entschloss sie sich eine eigene Medizintechnikfirma zu gründen mit dem Ziel, sich im Rahmen eines kleinen Unternehmens persönlich und individuell um die Patienten zu kümmern, immer unter dem Aspekt, in jedem Einzelfall eine optimale Versorgung zu erreichen. Diese Einstellung und der unermüdliche Einsatz für das Wohl der Betroffenen und deren Angehörigen machen sie sehr besonders. Bei allen wirtschaftlichen Zwängen stand bei ihr der Mensch und dessen Wohlergehen stets im Vordergrund.

Aber mit einer perfekten, verantwortungsvollen Patientenversorgung alleine begnügte Gabriele Helms sich nicht. Von Anbeginn ihrer Tätigkeit in der außerklinischen Beatmung erkannte sie die Notwendigkeit der Ausbildung und Schulung in diesem damals noch jungen medizinischen Bereich. Bis zuletzt setzte sie sich unermüdlich für die Schulung von Pflegepersonal, Atmungstherapeuten, Ärzten, Kassen-, MDK- und MDS-Vertretern in unzähligen Workshops und Vorträgen ein. In vielen Bereichen nahm sie im Laufe der Jahre eine Vorbildfunktion in fachlicher, menschlicher und moralischer Hinsicht ein und hatte immer ein offenes Ohr für Probleme gleich welcher Art, die sie in aller Regel mit ihrer ausgesprochen pragmatischen Einstellung zu lösen pflegte

Mit Gabriele Helms haben wir ein wertvolles, gradliniges, aber auch kritisches und bis zuletzt lebensfrohes Mitglied unserer "Beatmungsgemeinde" verloren

Dr. med. Simone Rosseau, Präsident
Dr. med. Martin Bachmann, Präsident-elected
Dipl. Soz. Arb. Meike Grimm, Schatzmeister
Dr. med. Karsten Siemon, Past Präsident
Dr. phil. Maria Panzer, Beauftragte des Vorstands für Öffentlichkeitsarbeit und Presse

Download als pdf Initiates file downloadhier.